TRAINER: DAMLA PEKER

Ich beschäftige mich mit Kizomba und später auch Urban Kizomba seit ende 2016 und bin eigentlich auf Kizomba gekommen, indem ich zuerst über Salsa und Tango gegangen bin. Hier fand ich sowohl den Tanz als auch die Musik passend für mich. Ich lernte für mich, dass Urban Kizomba mehr ist als einfach nur ein Tanz.

Es bedeutet für mich ein Ausdruck von meinen Gefühlen und das Zuhören und interpretieren von den Gefühlen des Anderen. Die Empfindungen, die Interpretation der Musik, die Fähigkeit Führung abzugeben, die Verantwortung zu führen, das Gleichgewicht zwischen Spannung und Entspannung zu finden, loszulassen, zu vertrauen, Nähe zuzulassen und Energien auszutauschen, etwas abgeben und etwas bekommen, seinen eigenen Körper kennenzulernen und besser wahrzunehmen, sich bewusst zu bewegen und sich stetig zu entwickeln; und dieses Wechselspiel von all diesen Elementen machen diesen Tanz zu etwas einzigartigem, weshalb ich auch nicht davon loslassen konnte.

Als ich angefangen habe zu führen, kam immer wieder die Frage, warum ich denn nicht unterrichte. Und ich habe das erstmal lange abgelehnt, aber irgendwann habe ich mich gefragt, warum ich das Wissen, das ich mir über die Jahre mit sehr viel Ehrgeiz angeeignet habe , eigentlich nicht unterrichte und an andere weitergebe, weil es nämlich wertvoll ist. Und es wäre schade, dieses Wissen nur für mich zu behalten. Und ich bin froh, wenn ich euch etwas geben und aus euch gute Tänzer machen kann, auf die ich dann auch stolz sein werde. Ihr müsst nur wollen und vertrauen.

Menü
de_DEGerman